Kauf Wenn Sie Beuten und Zubehör bei mir kaufen wollen, so informieren Sie sich bitte in dem kleinen PDF-Katalog und schicken mir dann eine Email mit Ihren Wünschen, Ihrer Anschrift (=Rechnungsadresse) und gegebenenfalls einer abweichenden Lieferadresse.
Herstellung Im Winterhalbjahr baue ich Beuten und Zubehör für den Eigenbedarf und auch zum Verkauf. Die Herstellung erfolgt in handwerklicher Weise in kleinen Chargen. Daher ist im Sommer ausverkaufte Ware erst wieder im Winter vorhanden.
Zur Verwendung kommt Holz von kleinen Sägewerken aus meiner Umgebung. Generell glaube ich, wie auch alte Zimmerleute, nicht an verleimtes Holz im Freien und verwende deshalb nur gewachsenes Holz zur Teileherstellung.
Lagerung Holz arbeitet durch die Änderung der Holzfeuchte, die sich in Abhängigkeit von Umgebungstemperatur und -feuchtigkeit ergibt. Im Freien ungeschützt aufgestelltes Holz hat (bei uns) eine Holzfeuchte von ca. 15 - 20%. Mit dieser Feuchtigkeit wird es auch von mir verarbeitet. Werden nach der Verarbeitung Beute oder Teile trocken gelagert, so führt das zum Hohlwerden und unter Umständen auch zu Rissen. Daher sollten Beute und Teile (besonders Bausätze) nicht trocken gelagert werden!
Naturmaterial Gewachsenes Holz ist ein vollkommen naturbelassenes Material. Daher hat es auch Äste, Harzgallen und Unregelmäßigkeiten. Ich bitte aber darum, darin keine Mängel zu sehen, sondern ein Qualitätszeichen. Sollte ein Ast durch zu große Trockenheit herausfallen, so kann man ihn wieder hineinstecken, damit die Bienen ihn mit Propolis ankleben, oder man freut sich über ein weiteres Flugloch, das man nach Bedarf mit einem Korken verschließen kann!